Sieben verletzte Polizisten nach Krawallen bei Nachttanzdemo

www.ad-hoc-news.de, 03.10.2008

Frankfurt/Main (ddp-hes). Bei der sogenannten Frankfurter Nachttanzdemo hat es am Donnerstagabend schwere Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Sieben Polizisten seien leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Freitag auf ddp-Anfrage mit. Elf Personen wurden vorübergehend festgenommen. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Reizgas ein. Nach Angaben der Organisatoren gab es aufseiten der Demonstranten zahlreiche Verletzte.

Die etwa 1000 Demonstranten waren im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen gestartet, hatten sich dabei allerdings nicht an die angemeldete Route gehalten. Als die Polizei den mit mehreren Lautsprecherwagen ausgestatteten Demonstrationszug daraufhin stoppen wollte, kam es zu den Ausschreitungen. Dabei beschädigten die Demonstranten nach Polizeiangaben zahlreiche geparkte Fahrzeuge.

Unter den Demonstranten befand sich nach Polizeiangaben ein «harter Kern» von etwa 150 teilweise vermummten Personen. Sehr viele Teilnehmer seien zudem bereits zu Beginn der Veranstaltung alkoholisiert gewesen. Im weiteren Verlauf der Nacht habe es nach Polizeiangaben auch in der Innenstadt und auf dem Unicampus in Bockenheim weitere «Scharmützel» gegeben.

Die Nachttanzdemo war Mitte der 90er Jahre als Reaktion auf die Schließungen kleinerer Clubs und Galerien ins Leben gerufen worden.

ddp/ote/muc